Richmond – Aber nicht in Virginia!

Mt. Isa – Richmond 407 Km

Nun haben wir den Weg Richtung Küste eingeschlagen, denn wir wollen spätestens in einer Woche Townsville erreicht haben.

Gestern Abend machten wir Rast in Richmond und wir entschlossen uns zu einem “Over-Stay” in dem kleinen 800-Seelenort, da es hier ein interessantes Museum zu sehen gibt. Es handelt sich um den “Kronosaurus Korner” (Eintritt 8 – 12 AUD), in dem man viele fossile Funde aus der Vergangenheit bestaunen kann.

Vor mehr als 100 Millionen Jahren war ein Großteil von Queensland, New South Wales und South Australia Teil eines gigantischen Inlandsees. Zirka 25 Millionen Jahre bedeckte dieser See weite Teile des heutigen Australiens. Erst mit dem Absenken des Meeresspiegels verschwand dieser See und hinterließ das heute bekannte “Great Artesian Basin”. Das größte lebende Wasserreptil war der “Kronsosaurus Queenslandicus”. Ihm war es möglich, alle möglichen Lebewesen des Meeres zu verspeisen. Sein gewaltiger Kopf maß eine Länge von 2 Metern und war damit größer als der eines T-Rex, dem größten Landräuber der Urzeit. Mit einer Gesamtlänge von 12,8 m ist das Skelett des im Jahre 1930 gefundenen Kronosaurus das größte der Welt. Eine Nachbildung des urzeitlichen Räubers steht vor dem Museum. Weiterhin beherbergt das Museum ein Skelett des “Richmond Pilosaur”, welches eine Gesamtlänge von 4,25 m aufweist. Es gilt als das best erhaltenste Fossil weltweit.