Endlose Weiten im Hinterland

Robertson – Wilderness – Colesberg – Kestell 1.681 km

Auch wir wollten einmal Luft der bekannten Garden Route schnuppern, da fast alle Touristen diese Strecke zwischen Mossel Bay und Port Elizabeth anfahren. Obwohl niemand so recht weiß, wo eigentlich die “blühenden Gärten” anfangen oder aufhören, verschlägt es doch viele Reisende an diesen Küstenabschnitt Südafrikas. Der Name Garden Route sorgt dabei allemal für ein gewolltes Verwirrspiel, denn mit blühenden Gärten hat dieser Landstrich ganz sicher nichts gemein. Vielleicht verbergen sich hinter diesen Begriff die Nationalparks Wilderness oder Tsitsikamma. Keine Ahnung! Die südafrikanische Tourismusindustrie hat den Begriff Garden Route jedenfalls geschickt gewählt, weil er bei vielen Reisenden Hoffnungen weckt, die später dann nicht so ganz erfüllt werden. Unzählige Bettenburgen säumen den Strand, Restaurants und teure Souveniergeschäfte bestimmen das Bild der kleinen Ortschaften, der Hauch von Afrika jedenfalls weht hier ganz sicher nicht durch die Straßen. Alles wirkt sehr, sehr westlich, fast europäisch… Für unseren Geschmack scheint die Garden Route zwar landschaftliche Reize parat zu halten, diese jedoch muss man sich mit tausenden von anderen Touristen teilen, was an interessanten Punkten der Garden Route manchmal für enge Verhältnisse und wenig Entdeckungsfreuden sorgt. Wir waren froh, dass wir alsbald die Reise durch das Hinterland nach Colesberg antreten konnten. Der interessante Strassenverlauf der N9 führte uns durch das ruhige und kontrastreiche Hinterland der Karoo. Die Karoo ist ein riesiges Trockengebiet. Das Landschaftsbild ist rauh und die Vegetation spärlich. Bei Colesberg treffen die Nationalstraßen N1 und N9 aufeinander. Es liegt quasi auf halber Strecke zwischen Johannesburg und Kapstadt , was es zu einem idealen Übernachtungsstop macht. An den Straßenkreuzungen stehen Kinder und verkaufen Nachbauten von Windrädern aus Draht, die im Großformat überall in der Wüstenlandschaft zu finden sind und der trockenen Karoo das nötige Wasser zum Leben abringen sollen.