Georgetown – Botanischer Garten – Penang Hill

Wir können jetzt schon sagen, wir lieben Malaysia. Malaysia ist Vielfalt pur. Hier gibt es weitaus weniger Traveller als in anderen asiatischen Ländern. Die malayische Halbinsel ist sehr kompakt, was die Fahrtzeiten und Fahrwege deutlich verkürzt. Alles hat einen sehr angenehmen Charme und allein auf Penang Island gibt es Malaysia im Kleinformat.

Angefangen bei der Hauptstadt Georgetown mit den schönen und gut erhaltenen Häusern aus der Kolonialzeit. Keine andere Stadt in Malaysia ist so “Multi-Kulti” wie Georgetown. Hier sind Menschen aus Malaysia, Indien, Bangladesch, China und Indonesien zu Hause. Fast alle Menschen sprechen Englisch, was die Kommunikation untereinander sehr vereinfacht. Es gibt unheimlich leckeres Essen und gigantische Einkaufszentren, in denen man alles zu kleinen Preisen kaufen kann!

Da die Stadt sehr kompakt ist, können alle Wege auch zu Fuß zurückgelegt werden. Allerdings verspüren wir am Abend sehr oft die Anstrengungen des Tages, so dass wir zumeist recht früh in einen Tiefschlaf verfallen.

Anders als in anderen asiatischen Ländern merkt man nun auch die Auswirkungen der tropischen Klimazone. Bisher waren alle Tage mit etwas Regen verbunden, der aber als Abkühlung sehr willkommen ist. Ansonsten ist es schwül und heiß, was sich auf unser Befinden niederschlägt. Kaum hat man sich drei oder vier Stunden bewegt, ist man völlig platt!

So auch an jenem Tag, wo wir uns den Botanischen Garten und den Penang Hill angeschaut haben. Der botanische Garten ist wundervoll in einem Tal gelegen und bietet einen guten Einstieg in die Fauna des Landes. Er enthält sogar noch Reste von Primärurwald! Wunderschöne Wanderungen durch den Garten sorgen für Entspannung und Erholung.

Ein weiterer schöner Besuch war jener auf dem Penang Hill. Mit einer Zahnradbahn, die mit Hilfe deutscher Ingeneure installiert wurde, gelangt man auf den bis zu knapp 400 Meter hohen Berg. Von hier aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf Georgetown und das Festland bei Butterworth, das durch eine Brücke mit der Insel verbunden ist. Die eigentliche Erholung auf dem Penang Hill liegt aber in den angenehmen Temperaturen. Die frische Luft, die oft nur um die 20 Grad warm ist, bringt Erholung von der feuchtwarem Luft unten.

Für den 02. Mai haben wir uns ein Busticket für Cameron Highlands besorgt, um dort Urwald und Teeplantagen zu erkunden.