In Bangkok angekommen

Unsere Reise begann mit Hindernissen. Am 11.12.2006 ging es also nach langer Planung in Altdöbern am Bahnhof los. So jedenfalls der Plan. Leider konnte uns niemand wirklich zum Flughafen nach Berlin fahren, also blieb der Weg zum Bahnhof die einzige Wahl. Wir wollten von Altdöbern nach Berlin Tegel. Denkste! In Altdöbern wurde uns dann gesagt, dass aufgrund eines Kabelklaus bei der Deutschen Bahn die Züge zwischen Senftenberg und Calau nicht verkehren würden. Ohne den richtigen Zug würden wir aber den Flieger in Tegel verpassen. Nur gut dass uns unser Untermieter Steffen nach Calau gefahren hat, denn von hier aus konnte die Reise wie geplant fortgesetzt werden. In Berlin Tegel mussten wir dann unseren geliebten Kocher “Fauchender Freund” doch wieder aus dem Gepäck packen, da uns mitgeteilt wurde, dass alle Kocher nur noch im Origiginalzustand, sprich Neu, im Flugzeug transportiert werden dürfen. Mist! Also Kocher aus dem Gepäck und ab damit nach Hause. Schade nur, dass die Deutsche Post gerade an diesem Tag Weihnachtsfeier hatte und die einzige Filiale der DHL in Berlin Tegel geschlossen war. Also fragten wir einen netten Mann von der Info, ob er denn den Kocher nach Altdöbern versenden könnte. Hoffentlich hat er ihn nicht nur angenommen und ist in seinen Besitz übergegangen.

Nachdem diese Hürden überwunden waren, konnten wir uns in den Flieger nach London und anschließend nach Bangkok setzen. Es war ein angenehmer Flug, der relativ schnell verging.

Nach 24 Stunden Anreise mit Auto, Bahn, Flieger und Bus sitzen wir nun in Bangkok und arbeiten an dem ersten Eintrag unserer Seite.

Morgen bleiben wir noch in Bangkok, ehe es am Donnerstag nach Chiang Mai weitergeht.

Hier sind es unerträgliche 29°C Zimmertemperatur… Den Rest der Nacht kochen wir im eigenen Sud!