Gangtok feels different

Gangtok feels differnent. Noch bevor ich überhaupt eine Ahnung von Indien hatte, malte ich mir dieses Land in meinen Träumen nach meinen Vorstellungen aus. Dabei hatte ich in keiner Weise Gangtok vor Augen, denn diese Stadt hätte ich in Indien niemals erwartet. Gangtok als Hauptstadt Sikkims will sich zeigen. Und das macht die Stadt: Mit ihrer Einkaufsmeile, die mich doch stark an westliche Verhältnisse erinnernte, den Restaurants und der Flaniermeile, den Wasserspielen und Fontänen und den Gartenanlagen über ihr. Sikkim zeigt aber auch ein ganz anderes Gesicht. Ist man vielerorts in Indien dazu verdonnert, in irgendwelchen dunklen Löchern seine alkoholischen Vorlieben zu befriedigen, so ist dies hier ganz anders. Überall gibt es “English Wineries” – Spirituosenläden, die allerlei Vielfalt im Angebot haben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man in fast jeder Bar sofort eine Getränkekarte und erst dann die Speisekarte gereicht bekommt. Auch das ist Gangtok: Vielerorts wird man schon tagsüber von betrunkenen Männern angequatscht und an jeder Straßenecke mahnt die Regierung vor übermäßigen Alkoholkonsum. Na ob das reicht? Ich für meinen Teil möchte alsbald weiter in den Westen von Sikkim, vielleicht nach Pelling oder Yuksom, eben dorthin wohin es mich treibt.